Keltische Kurzgeschichten

Für meinen Kriminalroman „Niederbayerische Göttinnen“ bin ich tief in die Recherche über Kelten im Allgemeinen und Kelten in Niederbayern eingetaucht. Nur ein kleiner Bruchteil des Wissens, das ich angehäuft hatte, kam im Buch zu tragen. Um meine Recherche-Arbeit möglichst umfänglich zu nutzen, habe ich auch in zwei Kurzgeschichten die Kelten auftreten lassen. Beide wurden für Krimipreise nominiert. „Die Flucht“ für den Ralf-Bender-Krimipreis 2015. Die Geschichte wurde im „Boandlkramer“ der Edition Golbet veröffentlicht. Mit der zweiten Kurzgeschichte mit dem Titel „Gräber, Götter und Gelehrte“ bin ich in der Anthologie „Tannenduft und Totenglocken“ im Wellhöfer Verlag vertreten.  Sie erschien 2016 im Rahmen des Freiburger Krimipreises.

Wenn Sie Gefallen an den Kelten gefunden haben, schaun Sie doch mal rein…