Ingrid Werner

Neurographik für AutorInnen

Anfangs war ich mehr als skeptisch. So ein paar Linien sollen etwas bewirken? Aber etwas an diesem Zeichenstil hat mich angesprochen, ich war neugierig und wollte es ausprobieren. Schon im Basiskurs kam der Wow-Effekt: Meine langanhaltende Schreibblockade verschwand und ich stellte mein Sachbuch CharakterCards in wenigen Wochen fertig. Ein großartiges Erlebnis!

So ging es weiter. Ich absolvierte die Trainerausbildung und diese Zeichnungen veränderten einiges in meinem Leben zum Guten. Seitdem bin ich davon überzeugt, dass Neurographik wirkt.

Im Kurs für AutorInnen werden folgende Themen behandelt:

  1. Allgemeine Einführung in die Neurographik (kostenlos). So könnt Ihr ausprobieren, ob Euch die Art des Zeichnens anspricht, und erfahrt etwas mehr über die Wirkungsweise von Neurographik.
  2. Lösung von Schreibblockaden durch Entladung. Dieses Modell kann auch für alle anderen Situationen verwendet werden, die Schwierigkeiten bereiten, z.B. der übergroße innere Kritiker, Zweifel am eigenen Talent, Stress bei einer konfliktträchtigen Beziehung zur Lektorin, der Agentur, dem Verlag oder Frust über zu geringe Verkaufszahlen.
  3. SCORE. Mit Score lässt sich das nächste Projekt gut planen. Welche Ressourcen habe ich? Welche Hilfsmittel stehen mir zur Verfügung oder hätte ich gern? Was ist mein Ziel und welche Effekte für die Zukunft hat das Erreichen meines Ziels?
  4. Neurosketching der (Roman)Figuren. Dies funktioniert sowohl mit als auch ohne CharakterCards als Grundlage
  5. Heldenreise. Das Konzept der Heldenreise ist aus dem Bereich Drehbuch entstanden und inzwischen auch Belletristik-Autor*innen bestens bekannt. Mit Neurographik bekommt man einen neuen Blick auf die Wirkung der Heldenreise. Ich setze sie in Kombination mit dem Chakrensystem ein, um die emotionale Reise des Protagonisten anhand der verschiedenen Stationen der Heldenreise auszuloten. Dies gibt wichtige Rückschlüsse auf die Motivation seiner Handlungen.
  6. Inspirationsspirale. Die Inspirationsspirale kann auf Probleme in einer Szene oder auch auf Plotprobleme angewendet werden.
  7. Neuroziel. Mit dem Zielstern wird man sich über seine Teilziele am aktuellen Projekt im Klaren, die für die Verwirklichung des eigentlichen Zieles notwendig sind.
  8. Mit dem Ereignisfeuerwerk versetzt man sich in eine positive, begeisterungsauslösende Stimmung, die dem Erreichen des Zieles den richtigen Schwung verleiht.
  9. Neurotimeline. Nicht nur die inhaltliche, sondern auch die zeitliche Planung ist bei der schriftstellerischen Arbeit wichtig – meist drücken wir uns davor. Aber das Anlegen einer Timeline mit den einzelnen Ereignissen (verschiedene Stadien der Fertigstellung, Lektorat, Layout, Coverdesign, Veröffentlichung, Werbung) und das Dehnen der Zeit – vor allem vor der Deadline – kann eine große Hilfe darstellen.

Es können einzelne Module gebucht werden oder der gesamte Kurs. Auch die Buchung einer „Notfallsprechstunde“ mit individueller Anpassung an das gerade aktuelle Problem ist denkbar.